Soziales Lernen

Soziales Miteinander an unserer Schule

Schülerinnen und Schüler sind in der Schule erfolgreicher, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen. Darum bemühen wir uns an unserer Schule ein soziales Miteinander zu vermitteln. Das soziale Miteinander wird durch verschiedene Bereiche geschult.

Für die Zusammenarbeit von Schülern, Lehrern und den Eltern haben wir einen Schulvertrag entwickelt. Vielen Konflikten kann vorgebeugt werden, wenn allen Schülern und Schülerinnen, allen Eltern und Erziehungsberechtigten und allen Lehrkräften klar ist, was von Ihnen im schulischen Alltag erwartet wird, aber auch was sie selbst von anderen erwarten können. In ihm finden Sie aufgelistet, wie jeder Einzelne am Schulleben Beteiligte mit dazu beitragen kann, dass die Kinder unserer Schule schulisch erfolgreich sind und eine starke Persönlichkeit entwickeln.

Weiterhin wird ein besonderes Augenmerk auf das soziale Lernen gelegt. Ab der Klasse S1 wird in jeder Klasse der SoZiKa (Sozialziele-Katalog) durchgeführt.

Der SoZiKa stellt einen Lehrgang zur systematischen Steigerung sozialer Kompetenz dar. Er formuliert klar, verständlich und übersichtlich die sozialen Verhaltenserwartungen von Schülern und Lehrkräften (Auszug SoZiKa S.5).
Weiterhin setzt er auf eine positive Verhaltensregulation durch das gemeinsame Erarbeiten und Aufzeigen von Positiv-Beispielen für spezifisches Verhalten.

Die systematische Arbeit mit dem Sozialziele-Katalog soll bei den Schülern folgende Kompetenzen anbahnen und ausbauen (Auszug SoZiKa, Seite 7):

  • bessere Selbstwahrnehmung, erfolgreiches Selbstmanagement
  • Anerkennung und Respektieren von Bedürfnissen und Gefühlen Anderer/ Akzeptieren von „Anders-Sein“
  • Ausbau von Toleranz, Friedfertigkeit und Mitgefühl für Andere
  • Anbahnung und Pflege förderlichen Kommunikationsverhaltens (wertschätzender und respektvoller Umgang miteinander)
  • Steigerung von Konfliktkompetenz  

Folgende Bereiche des SoZiKas werden momentan an unserer Schule trainiert:

  • Am Platz bleiben
  • Sich melden
  • Verhalten bei Unterrichts­beginn
  • Ordnung am Arbeitsplatz
  • Arbeitsanweisungen erfüllen
  • Material vollständig haben
  • Grüßen
  • Verhalten zu Erwachsenen
  • Höflich sein
  • Verhalten im Klassenzimmer
  • Verhalten im Schulhaus
  • Verhalten im Pausenhof
  • Leise Stimmen benutzen
  • Bei der Sache bleiben
  • Wut/Ärger kontrollieren
  • Eigentum achten
  • Verhalten zu Besuchern

Die Durchführung des SoZiKas findet in den einzelnen Klassen statt. Die Schüler der Klasse arbeiten wöchentlich an einem Sozialziel. Die Auswahl des Ziels richtet sich nach den spezifischen Bedürfnissen der Klasse, Das Sozialziel wird mit der Klasse besprochen, dass heißt erstrebenswerte Verhaltensweisen werden von den Schülern gesammelt bzw. erläutert. Durch Selbstmanagement reflektieren die Schüler der Klasse täglich, in wieweit sie das Sozialziel erreicht haben.

Insgesamt werden damit die kommunikativen Prozesse, das gegenseitige Verstehen und ein positiver, reibungsfreierer Umgang miteinander erleichtert (Auszug SoZiKa S. 26).

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen